Naturschutzstation Marienfelde
Naturschutzstation Marienfelde

Junior Ranger

Termine 2020

Auf ins Jubiläumsjahr der Grünen Klassenzimmer

am Samstag, den 29. Februar von 11 bis 14 Uhr

NaturRanger Björn Lindner lädt alle Junior Ranger und Eltern ganz herzlich zum Saisonauftakt auf die Naturschutzstation ein.

Brutvogelkartierung der Marienfelder Charaktervögel* (max. 9 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Kai und Juri

- VERSCHOBEN - auf Samstag, den 13.06.2020 von 9 bis 13 Uhr

und Sonntag, den 14.06.2020 von 9 bis 13 Uhr

Am Samstag gab es erstmal eine theoretische Einführung in die Methoden und Bedeutung der Brutvogelkartierung und angeregte Unterhaltung über die Vögel im eigenen Umfeld, bevor es zu einer kleinen Vogeltour in die Sommerhitze hinaus ging.

Sonntag ging es dann gleich früh mit Ferngläsern und Karten bestückt hinaus in Park und Feldmark. Dabei wurden neben den eigentlich geplanten drei Charakterarten Neuntöter, Feldlerche und Goldammer, gleich noch etliche weiter Vogelarten entdeckt und begeistert in die Karten notiert.

Insektenwelt auf der Wiese*

(max. 12 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Jens Esser

am Samstag, den 13.06.2020 von 10 bis 14 Uhr

ab 14 Uhr Aufbau für den Langen Tag der Stadtnatur

Mit Kescher und Becherlupe bewaffnet starteten die JuniorRanger mit Jens Esser in die Wiesen zur Insektenjagd. Da Gewitter in der Luft lag war das Ergebnis eher enttäuschend. Außer einer Streifenwanze und einem Kartoffelkäfer zeigten sich nicht viele der kleinen Krabbler.

Pflanzenwelt im Landschaftspark Marienfelde*

(max. 10 Teilnehmer) noch 6 freie Plätze

mit Agnes Kirchhof und Nicole

- VERSCHOBEN - am Samstag, den 13.06.2020 von 10 bis 12 Uhr

Auf dem Weg zur Wiese im Park ist uns der Baum des Jahres, die Robinie, begegnet. Agnes unsere Pflanzenexpertin hat für uns schon vier Pflanzen markiert, von der sich jeder JuniorRanger eine aussuchen sollte. Dazu wurde aus ihrer Beobachtung ein Pflanzensteckbrief erfunden, dabei kamen ein paar lustige neue Namen für die Pflanzen zustande. Neben dem Wiesensalbei (Lila-Schreck-Blütenpflanze) und der Wiesenflockenblume (Zickzackfaltenwiesenpflanze) wurden die Esparsette (Rosa-Streifen-Blume) und die Karthäuser-Nelke (Rotwurz) betrachtet. Jedes Kind hat ihre Blume der Gruppe vorgestellt und ihre Beobachtungen erklärt. Danach hat Agnes verraten um welche Blumen es sich handelt und wie besonders sie ist. Z.B. sind die Karthäuser-Nelke (Vorwarnstufe auf Rote Liste für Deutschland) und die Esparsette ("Gefährdet" auf der Roten Liste für Deutschland) geschützte Pflanzen, weil sie nur noch sehr selten vorkommen. Deshalb wurde darauf hingewiesen das auf den Wiesen grundsätzlich das Pflücken von Blumen nicht erlaubt ist, da ihr nie wisst, ob es sich um eine Pflanzenart handelt die auf der Rote Liste der bedrohten Arten steht und nach dem Bundesnaturschutzgesetz geschützt ist.

Wir filmen das Reptil des Jahres*

(max. 6 Teilnehmer)

Fahrradtour mit NaturRanger Björn Lindner

am Sonntag, den 21.06.2020 von 10 bis 14 Uhr

Auf einer Fahrradtour über die Feldmark bis hin zum Gelände der Gustav-Heinemann-Oberschule wurden Zauneidechsen gesucht und filmisch in Szene gesetzt. NaturRanger Björn Lindner und die JuniorRanger wurden daben von der Reptilienexpertin Fr. Dr. Bannert fachlich unterstützt.

Schneckenarten - Checke die Schnecke*

(max. 12 Teilnehmer) noch 7 freie Plätze

mit Daniela von Jerin

am Samstag, den 27.06.2020 von 10 bis 13 Uhr

Heute haben wir die verschiedenen Schneckenarten kennengelernt. Baumschnecke, Weinbergschnecke, Hain- und Gartenbänderschnecke. Nach näherer Betrachtung haben wir festgestellt, dass die Schnecken ihr geschnörkeltes Haus immer auf der rechten Seite tragen (von oben betrachtet, Schnecke nach vorne ausgerichtet).

Danach wollten wir wissen, wie schnell die Schnecken sind und haben ein Schneckenrennen veranstaltet. Leider wollten unserer Schnecken nicht rennen, sondern lieber kuscheln.

Dann haben die Sinne der Schnecke getestet. Wir haben festgestellt das Schnecken sehen und riechen können.

Zum Schluss haben wir noch zwei Schneckenmodelle gebastelt.

rbb Filmdreh - Die Wahrheit über Schmetterlinge

mit NaturRanger Björn, Nicole und dem Team vom rbb

am Dienstag, den 21.07.2020 von 9 bis 13 Uhr

Heute trafen sich die JuniorRanger auf der Station um an einem Film über Schmetterlinge mitzuwirken. Nach einer kurzen Vorstellung auf der Station hat der Moderator Björn Lindner und die JuniorRanger interviewt bevor es hinaus auf die Wiesen im Park zu den Schmetterlingen ging.

Leben am und im Teich*

(max. 6 Teilnehmer) noch 6 freie Plätze

mit Kai

am Samstag, den 25.07.2020 von 10 bis 13 Uhr

Nach ein paar einleitenden Beobachtungen am Märchenweiher über die Tiergruppen, die am und im Wasser leben, gingen wir mit Keschern auf die Jagd nach Wasserlebewesen. Beim Vergleich der verschiedenen Kleingewässer auf der Naturschutzstation entdeckten wir große Unterschiede in den Arten, die die einzelnen Lebensgemeinschaften bildeten.

Einige der Tiere (z.B. verschiedene Mückenlarven, Egel, Rückenschwimmer, Wasserasseln und schielende Planatien) wurden dann unter dem Binokular beobachtet und fotografiert – nur der Wasserskorpion war aber leider zu groß und zu schnell für ein Foto.

Wie lebt der Regenwurm?*

(max. 10 Teilnehmer) noch 5 freie Plätze

mit Daniela von Jerin

am Samstag, den 01.08.2020 von 11 bis 13 Uhr

Das Treffen begann mit dem Versuch Regenwürmer durch Einschlagen eines Holzpflockes in den Boden an die Oberfläche zu locken. Das gelang leider nicht, da sich die Regenwürmer aufgrund der langen Trockenperiode in tiefere Bodenschichten zurückgezogen hatten.

Anschließend wurde die Fortbewegung der Regenwürmer untersucht, besonders spannend war es dabei das Kratzen der Borsten der Würmer in ener mit Alufolie ausgekleideten Becherlupe hören zu können.

In weiteren Experimenten wurden der Geruchsinn und die Hell-Dunkel-Wahrnehmung des Regenwurms untersucht.

Abschließend wurden das neugelernte Wissen in einem Regenwurmquiz überprüft.

Insektenwelt bei Nacht*

(max. 12 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Jens Esser und Nicole

- VERSCHOBEN - am Samstag, den 15.08. 22.08.2020 von 20:30 bis 23 Uhr

Für einen gelungenen entomologischen Abend sollten einige Voraussetzungen stimmen die uns an diesem Abend nicht vergönnt waren. Die Temperatur sollte mild sein vor allem nach einem Regenschauer. Leider war es recht kühl nach dem Regen, so dass die Insekten nicht in großer Zahl anfliegen wollten.

Die Kinder konnten sich dadurch nicht sehr intensiv mit den Insekten auseinandersetzen, aber nach einiger Ausdauer waren sie auch mit Wanzen, Hornissen, Rüsselkäfern und einigen Kleinschmetterlingen zu begeistern. Die Hornissen luden so manch einen ein eine Mutprobe einzugehen.

Auch das sind Erfahrungen eines Entomologen. Es kann nicht immer Attraktionen geben.

Rund ums Schaf an zwei Tagen

(6-8 Teilnehmer)

mit Babett und Nicole

am Samstag, den 22.08.2020 von 9 bis 11 Uhr

und Sonntag, den 23.08.2020 von 9 bis 10:30 Uhr

Da es am Samstag stark geregnet hat, wurde das geplante Programm spontan umgestellt. Nach einer kurzen theoretischen Einführung wurden zunächst die Schafe auf der Station gefüttert. Hier stehen Heidschnucken und Kameruner, die Haarschafe sind und keine dichte Wolle bilden, und als besondere Marienfelder Mischung eine Kreuzung aus diesen beiden Rassen.

Anschließend wurde mit der Verarbeitung der Wolle begonnen. Zunächst wurde die Wolle kardiert, wodurch die Wolle grob gekämmt und gesäubert wird. Das wurde sowohl mit Handkarden als auch mit einer Kardiermaschine ausprobiert. Die kardierte Wolle wurde anschließend am Spinnrad zu einem Faden versponnen. Die stolzen Juniorranger konnten ihre selbst kardierte und versponnene Wolle zum Abschluss mit nach Hause nehmen. 

Am Sonntag ging es dann in einem kleinen Spaziergang zu den Schafen auf die Streuobstwiese. Dort finden sich Moorschnucken die auch gerne auf nasseren Flächen stehen können und Pommersche Landschafe, die besonders gut an das raue Küstenklima angepasst sind. Die Schafe auf der Streuobstwiese konnten ausgiebig gestreichelt und gekuschelt werden.

Wir ernten Kartoffeln*

(max. 12 Teilnehmer)

mit Nicole, Daniela und Kai

am Samstag, den 12.09.2020 von 10 bis 13:00 Uhr

Heute trafen sich die JuniorRanger und ein paar begleitende Eltern um die Kartoffelbeete in unserer Landwirtschaftsecke abzuernten. Nach kurzer Begrüßung und Einweisung ging es auch gleich los. Verteilt auf die drei Beete wurde zunächst das Kraut geerntet und an die Hühner verfüttert und anschließen mit Begeisterung die Kartoffeln ausgegraben. Neben einer reichen Kartoffelernte, die anschließend unter Einhaltung der CoVid-bedingten Hygienerichtlinien verkostet wurde, fand sich auch ein Puppenarm und ein Gelege von Schneckeneiern.

Wir suchen das Reptil des Jahres*

(max. 12 Teilnehmer)

mit NaturRanger Björn

am Sonntag, den 13.09.2020 von 10 bis 14:30 Uhr

Mit dem Fahrrad ging es von der Station aus zunächst in den Landschaftspark Marienfelde und später auf die Feldmark zu den Lebensräumen der Zauneidechse.

Dort wurde nach vorheriger Einweisung nach Eidechsen gesucht und das Vorkommen und die Reproduktion anhand von gesichteten Schlüpflingen nachgewiesen.

Weiterhin konnten auf der Feldmark Feldgrillen, Blauflügelige Ödlandschrecken und Italienische Schönschrecken beobachtet werden. Und sogar Raupen des Schwalbenschwanzes wurden auf der Stilllegungsfläche am Schichauweg gefunden.

Krabbeltierchen ganz groß - Mikroskopieren *

(max. 6 Teilnehmer)

mit Frau Dr. Brigitte Bannert und Nicole
Sonntag, den 20.09.2020 von 9 bis 12 Uhr

Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Arthropoden (Gliedertiere) und der Vorstellung einiger ausgewählter Insektengruppen ging es mit verschiedenen von Fr. Dr. Bannert gesammelten Insektenpräparaten an die Binokulare.

Die verschiedenen Tiere wurden von den JuniorRangern gezeichnet und anhand der Tiergruppen-spezifischen Merkmale bestimmt.

RangerTour Wildes Marienfelde*

(max. 6 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit NaturRanger Björn

am Freitag, den 25.09.2020 von 19 bis 21 Uhr

Abendveranstaltungen nur in Begleitung der Eltern!

Der Abend begann mit der Fütterung der Waschbären. Diese sind ursprünglich nicht in Europa heimisch haben sich aber stark verbreitet und sind für die heimischen Tierwelt zu einer echten Plage geworden.

Anschließend ging es zu einer kleinen Runde durch den Park, dabei konnte ein Reh entdeckt und von allen durch ein Nachtsichtgerät beobachtet werden.

Zum Abschluß gab es zurück auf der Station einen PowerPoint Vortrag mit von Wildkameras aufgenommenen Fotos und Filmen der Wildtiere in Marienfeld. Darunter waren neben Rehen und Waschbären auch riesige Wildschweinrotten, Dachse und junge Füchse die ihren Bau friedlich mit Kaninchen teilten.

Herbstliches Insektenleben in der Marienfelder Feldmark*

(max. 12 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Jens Esser und Nicole

am Samstag, den 03.10.2020 von 10 bis 15 Uhr

Wir trafen uns am Eingang zum Wäldchen am Königsgraben, dort wurden wir schon bald von 10 bis 15 großen Hornissen überrascht die in sonnenexponierten Stellen im herumflogen. Jens erklärte uns dass es sich dabei um Männchen handelt die auf Weibchen zur Paarung warten. An einem gefangenen Exemplar konnte er auch zeigen, dass Hornissenmännchen nicht stechen können. Auch ein Pärchen der Blutroten Heidelibelle konnten wir beim Paarungsflug beobachten.

Wir sahen Rüsselkäfer, die ihre Eier in Eicheln legen und fanden auch einige ausgehöhlte Eicheln aus denen die Käferlarven schon ausgezogen waren. Diese hohlen Eicheln können eine interessante Nachnutzung haben, denn die sehr kleinen Ameisen der Gattung Leptothorax bilden Ministaaten und ziehen gerne in leere Eicheln.

Tiefer im Wald unter Totholz und Laub fanden wir Asseln und Laufkäfer und fingen Baumschwammkäfer in einer Schale die Jens unter den Schwammpilz hielt.

Auf den angrenzenden Felder sahen wir neben vielen verschiedenen Grashüpfern, Grünen Heupferden und Beißschrecken auch die seltenen Blauflügeligen Ödlandschrecken.

An einem Haufen Pferdeäpfel konnten wir beobachten wie Dungkäfer dem Geruch folgend gegen den Wind anfliegen um den Dung für ihre Ernährung nutzen zu können. Mit einem Käfernetz wurden schließlich noch die obersten Bodenschichten nach kleinen und kleinsten Insekten durchsucht und diese und alle anderen Funde später zurück auf der Naturschutzstation unter dem Binokular beobachtet und fotografiert.

Als Abschluß für diesen Tag voller spannender Funde und Entdeckungen gab es noch eine musikalische Einlage eines quietschenden Getreidehähnchens.

Fledermäuse - Das Leben in der Dunkelheit*

(max. 12 Teilnehmer)

mit Jendrik Terasa

am Samstag, den 10.10.2020 von 18 bis 21 Uhr

Abendveranstaltungen nur in Begleitung der Eltern!

Unter Anleitung von Jendrik Terasa suchten und forschten die JuniorRanger nach Fledermäusen auf dem Gelände der Naturschutzstation und in den angrenzenden Bereichen des Parks und des Diedersdorfer Weges.

Mit einem Batlogger, der die Frequenz und Dauer des Fledermausrufes analysiert und eine Art vorschlägt, wurden insgesamt 32 Rufaufnahmen der Zwergfledermaus verzeichnet. Weitere Aufnahmen erwiesen sich als Störgeräusche. Das Ergebnis entspricht aber den Erwartungen, da so spät im Jahr die meisten Fledermausarten bereits in ihren Winterquartieren sind und die Zwergfledermaus als Generalist die häufigste in Berlin vorkommende Art ist.

JuniorRanger Ferienwoche Boden*

vom 12.10.2020 bis 16.10.2020

Trotz Corona-bedingter Hygiene-Auflagen und teils ungemütlichem Herbstwetter trafen sich sechs JuniorRanger um eine Woche lang im Zeichen von Mutter Erde den Boden zu erforschen und zu untersuchen.

Es wurden Bodenproben genommen und mittels Sedimentation in verschiedene Bestandteile aufgetrennt. Filtration und Wasserspeichereigenschaften wurden in Experimenten untersucht. Die Entstehung des Bodens durch Verwitterung und Zersetzung wurde erforscht und die beteiligten Bodenlebewesen unter dem Binokular beobachtet.

RangerTour Wildes Marienfelde*

(max. 6 Teilnehmer) noch 5 Plätze frei

mit NaturRanger Björn

am Freitag, den 16.10.2020 von 18 bis 20 Uhr

Abendveranstaltungen nur in Begleitung der Eltern!

Der Abend begann mit der Fütterung der Waschbären. Diese sind ursprünglich nicht in Europa heimisch haben sich aber stark verbreitet und sind für die heimischen Tierwelt zu einer echten Plage geworden.

Anschließend ging es zu einer kleinen Runde durch den Park, dabei konnte ein Reh entdeckt und von allen durch ein Nachtsichtgerät beobachtet werden.

Zum Abschluß gab es zurück auf der Station einen PowerPoint Vortrag mit von Wildkameras aufgenommenen Fotos und Filmen der Wildtiere in Marienfeld. Darunter waren neben Rehen und Waschbären auch riesige Wildschweinrotten, Dachse und junge Füchse die ihren Bau friedlich mit Kaninchen teilten.

Bäume im Herbst*

(12 Teilnehmer)

mit Astrid Hochörtler-Kugler und Nicole

am Samstag, den 24.10.2020 von 10 bis 13 Uhr

Treffpunkt: Blohmstr. Ecke Egestorffstr.

Heute ging es in den Wald um die Welt der Bäume zu erkunden. Die unterschiedlichen Bestandteile des Baumes wurden kennengelernt und die Transpiration der Blätter wurde in einem kleinen Experiment mit einem einzelnen Ast unter einem umgestülten Glas nachgewiesen. Anschließend wurden verschiedene Bäume mit verbundenen Augen ertastet. An einem aus vorhandenen Materialien nachgebildeten Baum wurde die Photosynthese spielerisch nachgestellt.

Abschließend wurden noch verschiedene Blätter und Früchte den jeweiligen Bäumen zugeordnet und der Baum des Jahres (die Robinie) besprochen.

Vögel im Winter - Zugvögel und Wintergäste*

(max. 12 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Kai und Juri

am Samstag, den 31.10.2020 von 9 bis 12 Uhr

Trotz des ungemütlichen Herbstwetters fanden sich zwölf JuniorRanger und zwei Mütter ein um mit Juri und Kai, die Vogelwelt im Herbst zu entdecken. Bestückt mit Ferngläsern und Spektiv ging es zunächst in den Landschaftspark wo mit Wacholder- und Rotdrosseln, die ersten Wintergäste zu entdecken waren. Auf den Felden am Südrand Berlins wurden anschließend rastende Bläß- Saat- und Nonnengänste und Kraniche gesehen, die sich an den Trieben der Winterrüben stärkten. Insgesamt konnten die vogelinteressierten JuniorRanger 24 verschiedene Arten beobachten.

Geplante Veranstaltungen,

die wir aufgrund der Corona-Pandemie leider absagen mussten

Rund um die Wolle* - ABGESAGT -

(max. 6 Teilnehmer)

mit Jana, Babett und Nicole

am Sonntag, den 15.03.2020 von 10 bis 13 Uhr

Was können wir alles aus Wolle herstellen? Wie wird aus der Rohwolle ein Pullover? Wie geht das mit dem Stricken oder Häkeln? Was ist Filzen? Wie funktioniert das? Wer schon immer mehr zum Thema Schafe wissen wollte, ist an diesem Tag genau richtig. Wir besuchen unsere Schafe und stellen fest was wir alles von dem Schaf bekommen und warum wir hier auf der Naturschutzstation überhaupt Schafe halten.

Wir setzen Kartoffeln* - ABGESAGT -

(max. 12 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Nicole

am Sonntag, den 22.03.2020 von 10 bis 13 Uhr

und Sonntag, den 25.10.2020 von 11 bis 14 Uhr

Wir setzten Kartoffeln in unsere Beete. Wir werden tatkräftig die Beete mit Erde füllen und anschließend  die vorgekeimten Kartoffeln in die Erde setzen. Im Herbst werden wir einen zusätzlichen Termin einbestellen (bitte immer wieder im Kalender informieren, da der genaue Erntetermin noch nicht bekannt ist!) zu Ernte danach, am 25.10.2020 treffen wir uns wieder um gemeinsam zu Essen (siehe Jahresübersicht).

Wenn die Saat aufgeht*- ABGESAGT -

(max. 10 Teilnehmer) noch 8 freie Plätze

mit Nicole und Daniela von Jerin

am Samstag, den 11.04.2020 von 10 bis 14 Uhr

und Samstag, den 23.05.2020 von 10 bis 14 Uhr

Gemeinsam werden wir erste Samen für unsere Beete in kleine Pflanztöpfe setzten und beschriften.

Jeder teilnehmende Junior Ranger bekommt ein kleines Gewächshaus mit seinen eigens gesäten Samen leihweise zur Hege und Pflege mit nach Hause. Ihr werdet euch mit ein paar Tipps um eure Anzucht kümmern und am nächsten Termin wieder mitbringen.

Beim zweiten Termin schauen wir uns die vorgezogenen kleinen Pflanzen an und setzten diese in nährstoffreiche Erde ein.  Eure Erfahrungen beim Vorziehen ist uns wichtig darum werten wir an diesem Termin eure dokumentierten Erfahrungen aus.

RangerTour Wildes Marienfelde* - ABGESAGT -

(max. 6 Teilnehmer)

mit NaturRanger Björn

am Freitag, den 17.04.2020 von 20 bis 22 Uhr

Abendveranstaltungen nur in Begleitung der Eltern!

Gemeinsam mit NaturRanger Björn Lindner tauchen wir ein in die wilde Stadtnatur. In abendlicher Stimmung machen wir uns auf die Suche nach den wilden Tieren in unserem Landschaftspark in Marienfelde.

Was lebt in unserem Boden?* - ABGESAGT -

(max. 8 Teilnehmer)

mit Daniela von Jerin und Nicole

am Samstag, den 18.04.2020 von 10 bis 14 Uhr (TERMIN VERSCHOBEN!)

Wir entnehmen auf der Naturschutzstation eine Bodenprobe und bestimmen die darin gefundenen Bodentiere. Dazu werden wir Bestimmungsbücher, Becherlupen und Ähnliches benutzen.

Käse machen und naschen an zwei Tagen* - ABGESAGT -

(6-8 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Babett und Nicole

am Samstag, den 25.04.2020 von 9 bis 11 Uhr

und Sonntag, den 26.04.2020 von 9 bis 10:30 Uhr

Wolltest Du schon immer Deinen eigenen Frischkäse herstellen? Dann hast Du hier die Gelegenheit einen Einblick in die Käseherstellung zu bekommen. Die Veranstaltung geht über zwei Tage. Am ersten Tag stellen wir mit Euch den Käse her und da der Käse Zeit braucht, werden wir uns am zweiten Tag zum Verkosten des Käses treffen. Für Brötchen wird gesorgt. Wollt Ihr den Käse als Kostprobe mitnehmen? Dann bringt ein kleines Glas (denn es soll ja für alle reichen) mit Schraubdeckel mit.

Mehr als Spatzen!* - ABGESAGT -

(max. 12 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Kai

am Samstag, den 02.05.2020 von 9 bis 13 Uhr

Wolltest Du schon immer wissen, welche Vögel noch klein und braun sind, und wie man sie unterscheiden kann?

Dann kannst Du hier Dein Wissen erweitern? Auf der Wanderung durch den Naturschutzpark bis zum Wälchen am Königsgraben und zurück wirst Du Deine Sinne neu entdecken, vor allen werden Deine Ohren sensibilisiert.

Wir suchen das Insekt des Jahres* - ABGESAGT -

(max. 12 Teilnehmer) noch 7 freie Plätze

mit Jens Esser

am Sonntag, den 03.05.2020 von 10 bis 14 Uhr

Gemeinsam mit Jens Esser machen wir uns im Landschaftspark Marienfelde und der Marienfelder Feldmark auf der Suche nach dem Insekt des Jahres 2020.

Wir ernten Äpfel - Wir machen Apfelsaft* - ABGESAGT -

(max. 12 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit Nicole

am Samstag, den 12.09.2020 von 10 bis 13 Uhr

und Sonntag, den 27.09.2020 von 10 bis 13 Uhr

Wir werden am Samstag, den 12.09.2020 unsere Schafe auf der Streuobstwiese besuchen und die reifen Äpfel pflücken, um am  Sonntag, den 27.09.2020 die gewaschenen Äpfel zu leckerem Apfelsaft zu pressen.

Alle sollten auch an dem zweiten Termin zum Pressen da sein.

Beide Termine sind verpflichtend.

Am Sonntag bringt bitte jeder eine oder zwei Kunststoffflaschen mit, um sich den frischen Apfelsaft mit nach Hause zu nehmen.

Wir machen Sauerkraut!* - ABGESAGT -

(6-8 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit André und Nicole

am Samstag, den 20.09.2020 von 9 bis 13 Uhr

und Sonntag, den 25.10.2020 von 11 bis 14 Uhr

Wolltest Du schon immer wissen wie und vor allen warum Sauerkraut hergestellt wird? Dann hast Du hier die Gelegenheit einen Einblick in die Sauerkrautherstellung zu bekommen. An diesem Tag stellen wir mit euch das Sauerkraut  her und da das Kraut zum Gären Zeit braucht, werden wir uns am 25.10 zum Verkosten wiedersehen. Uns erwartet ein deftiges Mahl aus Topfwurst, Sauerkraut und Kartoffeln von Bauer Mette. An diesem Tag bekommt ihr auch eine Kostprobe mit nach Hause.

Wir machen Leberwurst* - ABGESAGT -

(6-8 Teilnehmer) Alle Plätze belegt!

mit André und Nicole

am Samstag, den 24.10.2020 von 9 bis 15 Uhr

und Sonntag, den 25.10.2020 von 11 bis 14 Uhr

Wolltest Du schon immer wissen wie Leberwurst hergestellt wird? Dann hast Du hier die Gelegenheit einen Einblick in die Leberwurstherstellung zu bekommen. An diesem Tag stellen wir mit Euch Leberwurst her und da der Tag für die Herstellung schon ziemlich lang ist, werden wir uns am 25.10. zum Verkosten wiedersehen. Uns erwartet ein deftiges Mahl aus Topfwurst  Sauerkraut und Kartoffeln von Bauer Mette. An diesem Tag bekommt ihr auch eine Kostprobe mit nach Hause.

Rückblick auf das Jahr in den Grünen Klassenzimmern

- ABGESAGT -

am Samstag, den 31.10.2020 von 14 bis 16 Uhr

NaturRanger Björn Lindner lädt alle Junior Ranger und Eltern ganz herzlich zum Jahresabschluss auf die Naturschutzstation ein.

Kontakt

Naturschutzstation Marienfelde

Diedersdorfer Weg 3-5

12277 Berlin

 

rangerteam.marienfelde

[at]naturwachtberlin.de

www.naturwachtberlin.de

Tel. 030/757 747 66 

Notrufnummer 0170 5655 112

Druckversion Druckversion | Sitemap
Naturwacht Berlin e.V.