Naturwacht Berlin e.V.
Naturwacht Berlin e.V.

 

 

Schaf nach Hundeangriff schwer verletzt!

 

In der Nacht zum 16. Februar wurde eines unserer Schafe in der Marienfelder Feldmark / Blohmstraße durch einen Hund schwer verletzt.

 

Das Schaf hatte so massive und tiefe Bißwunden an den Hinterläufen, dass es in die Tierklinik nach Düppel gebracht werden musste. Zwei Stunden wurden die Biß- und Kratzverletzungen vorsichtig freigelegt und gesäubert – das Schaf ließ alles tapfer über sich ergehen. Wir warten derzeit noch auf die erlösende Nachricht, ob es die Bißverletzungen und die damit verbundenen Infektionen überleben wird.

 

Wie der Hund in das Schafsgatter gelangte, ist derzeit unklar, eine Anzeige gegen Unbekannt wurde gestellt.

 

Wir sind wütend und ratlos, wie Hundehalter einen solchen Angriff entweder nicht wahrnehmen (wollen) oder ihn schlichtweg ignorieren. Der abendliche Anruf kam auch nicht von dem betreffenden Hundehalter, sondern von Schafsfreunden aus der Nachbarschaft.

 

Auf der gesamten Fläche der Marienfelder Feldmark sowie weiteren Grünzügen im Marienfelder Raum gehören Hunde an die Leine!

 

Der NaturRanger Björn Lindner weist darauf hin, dass wir uns in der täglichen Arbeit zunehmenden Anfeindungen seitens einzelner Hundebesitzer ausgesetzt sehen.

 

Wir wünschen uns ein verträgliches Miteinander aller Nutzerinnen und Nutzer, wie mit Kindergärten, Familien, Erholungssuchende und den noch in Marienfelde tätigen Landwirten.

 

Im Übrigen fragen wir uns: „Wer steht eigentlich für die Belange von Natur und Landschaft ein? Und wer nimmt Rücksicht auf unsere heimischen Wildtiere, wie Feldhase, Reh und den weiteren hier lebenden Tier-/ Pflanzenarten?“

 

Endet unsere Tierliebe am Halsband unserer Vierbeiner?

 

 

Fragen rund um Natur- und Artenschutz?

 

Sie sind Bürgerin oder Bürger aus dem Bezirk Tempelhof - Schöneberg? Sie haben Fragen zu Baumfällungen, Wespen am Haus oder Artenschutz an Gebäuden etc., dann wenden Sie sich bitte an die Untere Naturschutzbehörde im Bezirk Tempelhof - Schöneberg.

 

Umwelt und Naturschutzamt im Bezirk Tempelhof - Schöneberg

Tel. 90277 - 4490

 

 

Fragen rund um den Natur -und Artenschutz in ihrem Bezirk finden Sie hier.

 

 

Hände weg von Wildtieren!

 

In Feld und Flur, in Parks und Gärten ist im Frühjahr jede Menge Nachwuchs unterwegs. Entenmütter führen ihre Jungen zum nächsten Gewässer, Fuchswelpen sind selbstständig unterwegs und erkunden neugierig ihre Umgebung, Vogelkinder warten ausserhalb des Nestes auf ihre Eltern. Für alle Wildtiere gilt: Nicht anfassen und nicht mitnehmen! Die Jungtiere wirken oft verlassen und hilflos, aber in den allermeisten Fällen warten sie auf ihre Elterntiere. Die sind oft in längerer Suche nach Nahrung unterwegs oder erst durch den Menschen vom Jungtier vertrieben worden.

 

Wildtiere benötigen unsere Hilfe nur, wenn Sie offensichtlich verletzt sind. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an:

 

Untere Naturschutzbehörde Tempelhof Schöneberg  - Fon 90 277 4490

 

WiIdtiertelefon - die Nummer für alle Felle - Fon 547 12 891

 

weitere gute Infos unter www.wildvogelhilfe.org

 

Aktuell

Wir machen die Station fit!

Arbeitsaktion für Mitglieder und Ehrenamtler. Wir wollen gemeinsam die Station für die Eröffnung am 1. April fit machen.

Samstag, 17. März von 10-15 Uhr

Informationen zur Afrikanischen Schweinepest siehe Pressemitteilung

PM 22.01.2018 Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Aushang ASP Feb 18.pdf
PDF-Dokument [77.0 KB]

Kontakt

Naturwacht Berlin e.V.

Diedersdorfer Weg 3-5

12277 Berlin

Mail: buero(at)naturwachtberlin.de

Internet : www.naturwachtberlin.de

Telefon 030/757 747 66 

 

Notrufnummer für dringende Fälle

0170 5655 112

Naturschutzstation als Grüner Lernort
Grüner Lernort Station 2018.pdf
PDF-Dokument [79.6 KB]

Start September 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
Naturwacht Berlin e.V.